Archiv der Kategorie: Allgemein

„Der Ashäuser Mühlenbach erzählt – von der Quelle bis ins Dorf“

Der 4. September bot bestes Sonntagswetter und zahlreiche Interessierte starteten fröhlich-neugierig zu der vom Heimatverein Ashausen e.V. angekündigten und von Klaus-Dieter Klose sowie Gaby Richter geplanten und organisierten Fahrradtour .

Vom Flurstein „Western“ am Holtorfsloher Weg ging es über Sandwege durch den schattigen, duftenden, ursprünglichen Mischwald zur Alten Postbrücke, auch Napoleonbrücke genannt.

Tour-Halt auf der Postbrücke – auch „Napoleonbrücke“ genannt – ( Alle Fotos: Manfred Richter)

An Wiesen und Pferdeweiden entlang führte ein Feldweg zur Quelle, die sich inmitten einer Wiese auf Holtorfsloher Gemeindegebiet versteckt hält. Bei einer kurzen Rast gab es zur Stärkung frisches Wasser namens „Ashäuser Mühlenbachquelle“…

Im Wiesengebiet „Ashäuser Mühlenbachquelle“

Der Weg führte durch hügeliges Waldgelände zum Büllhorn, dort über den Mondscheinweg wieder zum Mühlenbach, wo es zu Fuß entlang des Waldsaumes hinunter in das unberührte Tal des Baches ging, der hier in seiner schönsten Form mäandert.

Der Mühlenbach durchfließt den Wald auf dem Büllhorn

Die Tour führte weiter zum Ende des Sternweges und von dort wiederum zu Fuß zum alten ehemaligen Verbindungs- und Wanderweg zwischen Büllhorn und Dorfmitte, wo an der schmalen Mühlenbachbrücke im Schatten von Erlen wieder Zeit für eine Rast war.

Die Mühlenbachbrücke im Verlauf desehemaligen Verbindungs- und Wanderweges zwischen Büllhorn und Dorfmitte

Zurück ins Dorf ging es über den Büllhorner Weg in die Oderstraße, dort über den Bach zu den historischen Schachtöfen, in denen zu Urzeiten Raseneisenerz verhüttet wurde.

Nach einer Station am Mühlenteich, der früher auch eine Badeanstalt aufzuweisen hatte, führte der Weg zur Wassermühle, die erstmalig 1321 erwähnt wurde, und von dort dicht entlang des Baches auf einem schmalen Weg zur Gartenstraße, wo der Lauf des Mühlenbaches durch ein Wehr geregelt wird.

Wehr an der Gartenstraße

Der Schlusspunkt dieser Bachreise fand sich im Gegenhoopt, wo der Mühlenbach unter der Eisenbahnbrücke hindurchfließt und Ashausen verlässt.

„Fahrplan“ der Mühlenbachtour (bearbeitet von Klaus-Dieter Klose)

An der Wegstrecke sind zahlreiche Informationstafeln des Heimatvereins Ashausen zu finden, die zum Lesen einladen und das Interesse an der Geschichte des Dorfes wecken

Radtour am 3. Oktober 2022

Traditionelle Radtour am Tag der Deutschen Einheit

Unsere diesjährige Radtour führt uns zum Winsener Schloss und steht unter dem Motto „Erlebnis und Geschichten“.

Wir starten am 3. Oktober 2022 um 13:00 Uhr am Olen Huus, Scharmbecker Straße 10.

Um Anmeldung wird bis zum 30.09. unter der Telefonnummer 0151 15389217 (Volker Schmitt) gebeten.

Die Streckenlänge (Hin- und Rückweg) beträgt ca. 18 km. Der Hinweg führt uns vom Olen Huus durch die Grevelau über die Luhe bis in den Schlosspark. Wir erhalten eine Führung durch das Winsener Schloss inkl. Schlosskapelle. Der Rückweg führt uns über Stöckte und Hoopte über den Geestwiesenweg zurück nach Ashausen. Wer mag, kommt abschließend mit zum gemütlichen Kaffeetrinken und Klönschnack in Steffies Café.

Radtour „Der Ashäuser Mühlenbach erzählt“

Wir beteiligen uns an dieser Aktion, in dem wir eine Radtour durch das schöne Tal des Ashäuser Mühlenbachs anbieten (siehe auch Broschüre DIE(K)KULTUR Seite 45).

Der Mühlenbach prägt unser Dorf Ashausen.

Wir laden dazu ein, den Bachlauf vom Quellgebiet über den Büllhorn bis zu der Stelle, an der er das Dorf Richtung Elbe verlässt, zu begleiten und zu erkunden – und das per Fahrrad.

Wir treffen uns am Sonntag, dem 4. September 2022, um 14.00 Uhr an der Schutzhütte Ecke Holtorfsloher Weg/Holer Moor beim Flurstein mit der Bezeichnung „Western“ und starten von dort aus zu unserer ca. zehn Kilometer langen Fahrrad-Tour.

Der Mühlenbach an der Napoleonbrücke (Postbrücke)

Die Strecke führt vielfach über Feldwege durch abwechslungsreiche Natur. Wir steuern interessante Punkte an, die sowohl von allgemeinem Interesse sind als auch die Geschichte und Entwicklung unseres Dorfes betreffen. Voraussichtlich benötigen wir drei bis vier Stunden, um im Dorf unser Ziel am Ende der Straße Gegenhoopt zu erreichen. Die Rückfahrt führt uns auf direktem Weg wieder zur Schutzhütte – gemeinsam oder je nach Wunsch auf getrennten Wegen.

Bestes Wetter wird bestellt! Wir freuen uns auf euch!

Wir bitten um Anmeldung bis zum 28. August 2022  per E-Mail an
klaus-dieter.klose(at)t-online.

Über die jährliche Radtour des Heimatvereins Ashausen, die traditionell am 3. Oktober 2022 stattfinden wird, informieren wir demnächst gesondert.

Klaus-Dieter Klose und Gaby Richter

Im Zentrum Ashausens: Der schmale Weg am Mühlenbach

Sommerkonzert im Olen Huus

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Bücherei Stelle „Sommersause meets 24 h Stelle“ wird am Dienstag, den 12. Juli, 19.30 „MARGINS OF APRIL“ im Olen Huus von Ashausen zu Gast sein. Endlich öffnen sich wieder die Türen für ein Sommerkonzert!

Margins Of April spielen eine Mischung aus Indie/Folk/Rock & Pop. Getrieben von stampfender Percussion, getragen von Gitarrensounds harmonieren die beiden Stimmen von Danny & Daniel perfekt. Ihre Songs so abwechslungsreich wie das Aprilwetter; dabei immer voller Energie, die den Zuhörer mitreißt. Eine große Portion Humor und viel Spaß auf der Bühne gepaart mit musikalischem Können. Das zeichnet die beiden Musiker* innen aus.

Man kann sich auf einen stimmungsvollen Abend in Ashausen freuen.
Der Eintritt ist übrigens frei – der Hut geht rum.
Mitglieder des Heimatvereins werden die Gäste ab 19.00 Uhr mit kühlen Getränken und Snacks versorgen.

Text: Angelika Szczepaniak
Fotos: Margins Of April

Außerordentliche Mitgliederversammlung – ein neuer Vorstand

Der Heimatverein Ashausen wählte am 17. Mai einen neuen Vorstand. Erster Vorsitzender bleibt Christian Popp, zweiter Vorsitzender wird Dr. Bernd Noack. Er löst Katharina Elsner ab, die aus beruflichen Gründen in eine Beisitzerfunktion wechselt. Erhalten bleiben auch der Schatzmeister Jörg Scheel und der Schriftführer Michael Muth sowie Stefan Köhlmoos als Beisitzer. Neue Beisitzende sind Bettina Bross, Christian Chahabi, Katharina Elsner, Maja Köhlmoos und Volker Schmitt. Alle Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimmen gewählt. Christian Popp bedankte sich für das Vertrauen, das die Mitgliederversammlung mit diesem klaren Votum für den neuen Vorstand zum Ausdruck gebracht hat.

von links nach rechts: Katharina Elsner, Stefan Köhlmoos, Bettina Bross, Michael Muth, Jörg Scheel, Christian Popp, Christian Chahabi, Bernd Noack, Maja Köhlmoos – es fehlt Volker Schmitt

Dank den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern!
Der neue Vorstand möchte sich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich und herzlich bei Kati Domroes, Petra Göríng, Klaus-Dieter Klose und Angelika Szczepaniak, die seit Jahren für den Verein in unterschiedlichen Vorstandsfunktionen tätig waren, bedanken. Eine besonders große Lücke hinterlässt Kati, eines der Gründungsmitglieder des Heimatvereins, die mit einem ausgeprägt guten Gedächtnis zu bereits Beschlossenem und Satzungsfragen den Vorstand immer wieder auf den richtigen Weg brachte. Angelika wird weiterhin das von ihr über die Gemeindegrenzen hinweg bekannte und erfolgreiche Kunst & Punsch organisieren und Petra das ebenso bekannte Weinfest. Diese Zusagen sind ebenso erfreulich wie die von Klaus-Dieter, auch in Zukunft immer dann mit anzupacken, wenn es gilt, Arbeiten am Olen Huus oder zur Vorbereitung von Veranstaltungen zu erledigen.

Heimatverein fragt Ashausen

Die Ashäuserinnen und Ashäuser wurden im Herbst 2021 vom Heimatverein zum Leben im Dorf befragt. 

Die Auswertung der 150 eingegangenen Fragebögen ergab, dass 60 Prozent der Antwortenden insbesondere den dörflichen Charakter des Ortes sowie seine Lage inmitten von Grün und Natur schätzen. Rund 40 Prozent betonen auch die gute Verkehrsanbindung sowie die Aktivitäten der örtlichen Vereine. Dabei werden die Informationstafeln des Heimatvereins an historisch bedeutsamen Orten ebenso sehr positiv bewertet wie die „Ashäuser Runden“, die den Menschen Gelegenheit geben, sich über aktuelle Planungen im Ort zu informieren. Dazu Christian Popp, unser Vorsitzender: „Die positiven Reaktionen zeigen uns, dass wir auf einem richtigen Weg sind. Wir erhoffen uns natürlich, dass diejenigen, die im Fragebogen ihre Mitarbeit im Heimatverein angeboten haben, aus der Befragungsanonymität heraus- und in das Ehrenamt hineintreten.“

Allerdings gibt es auch Kritik. So wird befürchtet, dass weitere Neubaugebiete und den dörflichen Charakter Ashausens gefährden könnten. Zudem fehlten Angebote für ältere Menschen und Jugendliche und etwa drei Viertel der Befragten vermissen eine Dorfkneipe oder einen Dorftreff.

Auch der Verkehr nimmt einen breiten Raum ein. Drei von vier Befragten meinen, dass zu viel und zu schneller (Durchgangs-)Verkehr sowie der Lärm von der Autobahn die Lebensqualität in Ashausen teilweise stark beeinträchtigen. Auch das Parken auf der Straße und auf Gehwegen, unsichere Radwege, entfallene Fußwegverbindungen sowie häufig defekte Straßenlampen oder verdreckte Verkehrsschilder werden bemängelt.

Viele der Befragten würden es gerne sehen, wenn sie in die behördlichen Entscheidungsfindungsprozesse über Probleme, die ihnen auf den Nägeln brennen, stärker einbezogen würden. Deshalb wünschen sie, dass sich zukünftige „Ashäuser Runden“ des Heimatvereins mit den Themen „Zukunftsbild für Ashausen“ (88 Prozent), „Verkehr / Mobilität“ (73 Prozent), „Pläne der DB AG im Raum Ashausen“ (62 Prozent) sowie „Naturnahes Ashausen“ (59 %) befassen. „Wir können und wollen als Verein natürlich keine kommunalen Aufgaben übernehmen. Wir möchten aber wichtige Informationen so aufbereiten und weitergeben, dass sie für die Menschen nachvollziehbar sind“, so Christian Popp.

Update – Kunst & Punsch 2021 – Update

Auch wir sagen aufgrund der derzeitigen Coronasituation nun unsere geplante Ausstellung ab. Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, denn schon letztes Jahr haben wir diese einzigartige Veranstaltung sehr vermisst! Aber wir möchten weder uns noch andere unnötig in Gefahr bringen.

25. November 2021

Es gibt wieder eine kleine, feine Kunsthandwerkerausstellung im Olen Huus in Ashausen.

Angekündigt haben sich:

Günther Bode – Steinskulpturen
Kerstin Svensson – Malerei in Acryl und Öl
Regina Meier – Malerei in Acryl und Öl
Kerstin Reiser – Stoffutensilien
Astrid Göring – Zauberhafte Tier- und Pflanzenaquarelle
Monika Cordes – Genähte Teddys und mehr
Brigitte Sander – Dekoratives zum Advent, Marmeladen und Säfte
Birgit Krause – Upcyclingobjekte
Kristina von Tronchin – Genähte Utensilien und Dekoratives
Claudia von Lengen – Floristik und Kinderkleidung
Angelika Szczepaniak – Hamburg-Kalender
Claudia Scholl – Urban-Strick
Hermann Benesch – Honig aus der Region
Bernhard Szczepaniak – Skulpturen aus Ton
Klaus-Dieter Klose – Holzarbeiten

Musikalisch umrahmt wird Kunst & Punsch in diesem Jahr am

Samstag ab 16:30 von Peter Prigge.
Er wird mit Akkordeonmusik für weihnachtliches Flair sorgen.

Sonntag können wir uns auf Astrid Göring freuen, die ab 16:00 Uhr singen wird.

Im Budendorf vor der „ Grootdör“ gibt es wieder viele Leckereien.

Auf jeden Fall wird die 2G-Regel gelten, also Zertifikat und Ausweis nicht vergessen!

Gemeinsam gegen Corona

Liebe Ashäuserinnen & Ashäuser,

langsam finden Veranstaltungen in den Vereinen des Dorfes wieder statt. Um Veranstaltungen sicher für alle  durchführen zu können, ist ein vollständiger Impfschutz aller Teilnehmenden sehr wünschenswert.  Die Corona-Impfungen sind ein wichtiger Baustein  für die weitere  Rückkehr zur  Normalität und einem aktiven Vereinsleben. Die Impfung schützt vor einer Infektion und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. Gleichzeitig schützen Geimpfte nicht nur sich, sondern vor allem auch Freunde und Familie, vor dem Corona-Virus.  Daher hat der MTV Ashausen und der Schützenverein Ashausen, für euch eine Impfaktion organisiert. Am 10. November könnt ihr euch von 17:30 bis 21:00 Uhr durch die mobilen Impfteams des Deutschen Roten Kreuzes im Schützenhaus Ashausen, Holtorfsloher Weg 13 unkompliziert impfen lassen.

Alle Personen ab 12 Jahren können dort spontan und ohne Termin die Erst- oder Zweitimpfung erhalten, die Impfaktion ist öffentlich nicht nur für Vereinsmitglieder. Bei dem Termin werden die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna , sowie auch das Vakzin von Johnson & Johnson, bei dem eine Impfung für den vollständigen Impfschutz ausreicht, angeboten.

Auch eine Drittimpfung ist möglich. Sie wird mit den Impfstoffen von BioNTech oder Moderna, frühestens sechs Monate nach der Zweitimpfung, vorgenommen. Hier gibt es keine Altersbegrenzung.

Zum Impftermin mitgebracht werden muss der Kinder- oder Personalausweis und soweit vorhanden der Impfpass und gegebenenfalls eine Genesenenbescheinigung.

Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren müssen die schriftliche Einwilligung eines  Erziehungsberechtigten mitbringen. Der Anamnesebogen beziehungsweise eine Einwilligungserklärung kann unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile heruntergeladen werden.

Vor dem Schützenhaus wird für alle Helfer und Gäste Wurst vom Grill gereicht.

Bitte gebt die Information an Freunde, Nachbarn und Kollegen weiter.

Wir freuen uns auf euch

Das Mobiles Impfteam DRK

MTV Ashausen

Schützenverein Ashausen

Der zweite Impf-Termin ist der 1. Dezember.

Tempo 3 in Ashausen

Am Samstag dem 30. Oktober 2021 wurde endlich der Verkehr in Ashausens Ortsdurchfahrt beruhigt. Mehr als 1.000 Schafe zogen auf ihrem Weg vom Elbdeich ins Winterquartier nach Pattensen durch den Duvendahl, die Bahnhofstraße und die Scharmbecker Straße. 

Mit unerwarteter Geduld folgten Autos der Schafherde im Schritttempo oder warteten am Straßenrand bis die Tiere vorbeigezogen waren. Der „Zeitverlust“ war um ein Vielfaches größer, als er sich durch eine Absenkung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h ergeben würde. Insofern war die Schafherde ein sehr guter Testlauf.

Am Olen Huus wurde zwar keine lange Pause eingelegt, am Gras fand man aber Gefallen.

Text & Fotos: Christian Popp

Ashausen wird gefragt

In den vergangenen eineinhalb Jahren waren wir alle in unseren Aktivitäten mehr oder weniger stark ausgebremst. Aber jetzt können wir hoffentlich wieder loslegen. Wo wir das tun sollen, möchten wir gern mit Ihrer und eurer Unterstützung herausfinden.

?

Dafür hat der Heimatverein einen Fragebogen entwickelt. Hiermit möchten wir alle ansprechen, die sich für unser Dorf interessieren und die ihre Ideen und Vorschläge für ein noch lebenswerteres Ashausen einbringen wollen. Besonders geht es uns auch darum, die bereits vorhandenen Angebote des Heimatvereins zu bewerten und weitere Vorschläge z.B. auch für Jugendliche zu machen.

Der Fragebogen kann bis zum 30. November 2021 direkt hier ausgefüllt werden.

Die Befragung ist anonym. Die Ergebnisse werden nach der Auswertung hier auf der Homepage veröffentlicht.