Alle Beiträge von MR

24h Stelle: Konzert im Olen Huus

Beim Konzert von Mick J. Pash & Band herrschte am Samstag im „Olen Huus“beste Stimmung.

Die Band in Aktion! (Foto V. u. A. Klatt)

Die Band um Sänger Miguel Jaaks, alias Mick J. Pash, hat mit ehrlichem Rock´n Roll und Blues Rock die etwa 50 Besucher begeistert.
Zum Repertoire der Band gehören Songs von Elvis, Johnny Cash und auch Little Richard.
Die warme tiefe Stimme von Mick und auch die gekonnten Riffs auf der Gitarre haben überzeugt.

Die kurzfristige Absage der ursprünglich vorgesehenen Band „NNB“ (Naked not beautiful) bereitete den Veranstaltern von 24-Stelle, Nikola Laudien und Giuseppe Faldetta, und auch dem Orga-Team des Heimatvereins zunächst leichte Bauchschmerzen, die aber schnell vergingen, als Mick mit seiner Band einzuspringen bereit war.
Ganz klasse, dass diese sympathische Band zu Gast im Olen Huus war! So konnten wir im Olen Huus einmal mehr ein ganz großartiges, leider etwas zu kurzes Konzert auf der Tenne erleben.

Danke für ein tolles Konzert! (Foto: V. u. A. Klatt)

Nächstes Jahr …………. Auf jeden Fall gerne wieder!!!

Nachlese zum 10. Weinfest am Olen Huus

Trotz erster Wetterkapriolen am frühen Nachmittag konnte das Weinfest dann ohne Regenschauer gefeiert werden.

Sonne und Wein
Sonne und Wein

Dank vieler Helfer ist die erste Veranstaltung auf dem erweiterten
Hofplatz zu einem vollen Erfolg geworden.
Liebevoll geschmückt waren die Buden, Zelte und das
Ole Huus.
Bis kurz vor Mitternacht haben die mehr als 150 Besucher
aus Ashausen und Umgebung geklönt und diverse Weine, Zwiebelkuchen und Brezeln bei lauschiger Stimmung  am Olen Huus genossen.

Zwiebelkuchen und Käsehäppchen
Zwiebelkuchen und Käsehäppchen

 
Beigetragen hierzu haben auch das „Roydorfer Blasorchester“

Blasorchester Roydorf
Blasorchester Roydorf

 

und die „Elbdeichbrummer“.

Elbdeichbrummer
Elbdeichbrummer

Ein großer Dank geht an Petra Göring und Reinhard Behr, die
wieder alles bestens organisiert haben.

Petra und Reinhard
Petra und Reinhard

 
Wir freuen uns schon auf das 11. Weinfest 2019!

(Fotos: Angelika Szczepaniak/Antje und Volker Klatt)

Feierliche Präsentation der Info-Tafeln

Am Samstag, 28. Januar 2018, war es soweit: Die 19 Informationstafeln zur Geschichte unseres Dorfes Ashausen wurden u.a. in Anwesenheit der hiesigen Presse offiziell eingeweiht durch exemplarische Enthüllung der Tafel, die vor dem Gebäude unseres Schützenvereins am Holtorfsloher Weg errichtet wurde. Das Wetter spielte mit, es regnete nicht. Der Himmel war uns hold und trug seinen Teil dazu bei, die geleistete Arbeit zu würdigen. Viele Vereinsmitglieder, Honoratioren und Interessierte waren dabei, als Initiator Peter Grelck den Werdegang erläuterte und allen unterstützenden Helferinnen und Helfern dankte, um schließlich gemeinsam mit unserem Vorsitzenden Reinhard Behr die Tafel Nummer 17 “Schützenhaus” von ihrer Hülle zu befreien. Stellwände auch zu den anderen 18 Tafeln mit weiteren Erläuterungen standen bereit und wurden aufmerksam studiert, viele Gespräche führten zu einem regen Austausch. Die vorbereiteten Stärkungen wie Schmalzbrote und der Gute-Butter-Kuchen sowie Kaffee, Tee und würziger Apfelpunsch trugen zum Gelingen  dieses Ereignisses bei.

Wir freuen uns, dass Thomas Götze wieder in unserer Mitte ist.

Unser Bürgermeister Robert Isernhagen konnte sich überzeugen, davon überzeugen, wie engagiert und leistungsfähig sich unser Verein wieder einmal  gezeigt hat. Wir hoffen, dass die Erkenntnis gestärkt wird, dass jede gemeindliche Förderung unseres Heimatvereins effektiv und im besten Sinne für unser Dorf und damit der gesamten Gemeinde eingesetzt wird.

Wir danken unseren Gästen für das Interesse, die positiven Reaktionen, die Hinweise und Anregungen – und die gute Stimmung, welche sicherlich auch die ausgewählten Bilder bestätigen.

zur Übersicht der Infotafeln 

Postfiliale Ashausen

Die Postfiliale ist innerhalb Ashausens umgezogen und befindet sich jetzt in der Bahnhofstraße 16 in den Räumen der Event Fahrschule Ralph Neugebauer (gegenüber “Susebach”, in Sichtweite zum ehemaligen “Postamt Ashausen” in der Bahnhofstraße 21, in dem sich jetzt das Büro der Steuerberaterin Maren Wolter befindet).

 

Warum ist dies einen Beitrag auf unserer Homepage wert? Zum einen, weil es natürlich auch im Interesse des Heimatvereins liegt, dass die Postfiliale in Ashausen erhalten bleibt. Zum anderen, weil unser Vereinsmitglied Manfred Richter aktiv am Erhalt mitwirkt. Nachdem es ohnedies schon nach Angaben der Deutschen Post AG schwierig war, geeignete Räume zu finden als Ersatz für das Cafe Neven, das bekanntlich im Frühjahr des Jahres für immer die Pforten schloss, war es erst recht ein Problem, zwei geeignete Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter zu finden, die bereit waren, für die vorwiegend Ashäuser Kunden den laufenden Betrieb zu gewährleisten. Gefunden wurden schließlich zum 01. Mai 2016 Erich Dick vom Büllhorn und 4 Wochen später Manfred Richter, Ashausen, der u.a. auch in unserem Homepage-Team überwiegend administrativ tätig ist, sodass die postalische Grundversorgung Ashausens gewährleistet ist. Damit wird eine über 126 Jahre währende Einrichtung der Post in ihrem Bestand fortgeführt: Lt. Heino Eddelbüttel, Ashausen – Das alte Dorf am Mühlenbach, Band II, wurde am 01. März 1890 in Ashausen eine erste “Hilfspoststelle” eingerichtet, die dem Postamt III. Klasse in Winsen unterstand, während Ashausen zuvor (seit 1872) dem Postbezirk Stelle zugeteilt war.
Der Winsener Anzeiger berichtete in seiner Wochenendausgabe vom 11./12.06.2016 über den aktuellen Umzug.

Dorfladen Ashausen: 250 Euro pro Anteil …

… lautet die Überschrift des halb-seitigen Artikels im Wochenblatt Marsch & Heide vom 24.07.2014. Angesprochen wird damit der Betrag, der pro Genossenschaftsanteil für die “unmittelbar” bevorstehende Gründung einer Betreiber-Genossenschaft zu zahlen wäre. Der Artikel greift auch die im unten nachzulesenden Beitrag Presseinformation des Dorfhausteams angesprochenen Fragen auf, die vom Dorfhaus-Team beantwortet wurden. Hierzu gehören die nächsten Schritte zur Gründung der Betreiber-Genossenschaft, das Einholen eines Gutachtens bezüglich einer Markt- und Standortanalyse sowie das Eingehen auf Wünsche von Anliegern des geplanten Standortes mit der Betonung, das anderweitig diskutierte alternative Standorte für das Dorfhausteam nicht in Betracht kommen.

Der Artikel Dorfladen Ashausen: 250 Euro pro Anteil kann mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes Marsch & Heide heruntergeladen werden.

 

 

Presseinformation des Dorfhausteams

Am 15.07.2014 teilt das Dorfhausteam unter der Überschrift “Ashausens Dorfladengründung schreitet voran” mit, dass nach der öffentlichen Veranstaltung am 08. Mai, in der den ca. 250 interessierten Bürgern das Projekt vorgestellt wurde, am 05. Juli das Dorfhaus-Team im Café Neven ein Treffen mit 13 Anliegern des vorgesehenen Standortes hatten, um einen von den Anliegern vorgelegten Fragenkatalog zu erörtern.
Am 10. Juli fand schließlich ein Treffen mit 13 Ratsmitgliedern der Gemeinde Stelle im Olen Huus statt. Dabei wurden auch die “kursierenden Alternativ-Standort-Spekulationen kontrovers diskutiert”, wie es heißt.
Die nächsten Schritte sollen sein, die Dorfladeninteressenten über die weiteren Schritte zu informieren, die geplante Genossenschaft zu gründen und ein Markt- und Standortanalyse-Gutachten in Auftrag zu geben.

Gemeindefest der St. Andreas Kirchengemeinde

Am 22.06.2014 fand das sehr gut besuchte Gemeindefest der St. Andreas Gemeinde Ashausen statt. Besonderen Anklang fand u.a. die Ausstellung der in den Wochen davor gefertigten Straßenfotos, die im Gemeindehaus ausgestellt worden sind. Auf den Bildern waren natürlich auch viele Mitglieder des Heimatvereins Ashausen zu sehen.

Die Bilder werden im November im Gemeindeblatt der St. Andreasgemeinde allen Gemeindemitgliedern zugänglich gemacht.

„Im Himmel sind noch Zimmer frei” hieß der plattdeutsche Sketch, den Mitgliedern der Theatergruppe des MTV Ashausen zum Besten gaben (nachstehendes Szenenfoto).

"Im Himmel sind noch Zimmer frei"

Heimatverein-Ashausen.de

Die Homepage des Heimatvereins ist nicht nur unter der bisherigen Adresse “ashausen.info” sondern auch unter “heimatverein-ashausen.de” (auch die in der Titelzeile genannte Schreibweise kann genommen werden) zu erreichen.

Ashausen-Flyer: Bericht im Wochenblatt Marsch & Heide am 12.06.2014

 

WA_MuH_201406

Die heutige Ausgabe des Wochenblattes Marsch & Heide enthält einen Bericht über unseren Flyer. Der Bericht stellt die Entstehungsgeschichte dar und gibt einen kurzen Überblick über den Inhalt wieder.
Das Foto entstand während des Flohmarktes auf der Lindenstraße. Es fehlen auf dem Foto die weiteren Mitglieder des Flyer-Teams Natalie Arras, Petra Göring und Bernd Degel.

Der Bericht kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.