Jahreshauptversammlung 2018

Am Donnerstag, dem 1. Februar, kamen interessierte Mitglieder des Heimatvereins zur diesjährigen Jahreshauptversammlung zusammen, dieses Jahr in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr. Vielen Dank für die Gastfreundschaft!

Nach den üblichen Formalitäten sowie dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder berichtete der erste Vorsitzende Reinhard Behr ausführlich von den Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr:

• Jahreshauptversammlung
• Buurnreken
• Einweihung der Ortseingangsschilder
• Installation der Außenbeleuchtung am “Olen Huus”
• Flurstein-Einweihung An’n Abenbarg
• Altbierstand auf dem Flohmarkt mit gleichzeitiger Öffnung   des “Olen Huus” 
• Gitarrenkonzert “Rotenbek Trio”
• Weinfest mit Bilderausstellung von Bianca Böttcher und Antje  Marx
• Radtour nach Karoxbostel
• Kunst & Punsch im “Olen Huus”

• und last but not least die Vorarbeiten der am 27. Januar 18 abgeschlossenen Aufstellung der 19 Informationstafeln im Dorf.

Reinhard Behr sprach allen Beteiligten, insbesondere unserer frischgewählten 2. Vorsitzenden Petra Göring, seinen Dank für ihr teilweise sehr zeitintensives Engagement aus.

Es folgten der Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer  – dem Vorstand wurde ein gutes Wirtschaften bescheinigt, die einstimmige Entlastung für 2017 folgte.

Vor der nachfolgenden Nachwahl eines Beisitzers und der turnusmäßigen Wahl eines zweiten Kassenprüfers bedankte sich nicht nur der Vorstand, sondern der gesamte Verein bei Thomas Götze. Thomas trat aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als Beisitzer zurück, wird aber sicherlich noch viel am Vereinsleben teilnehmen!

Es wurde für den Rest der Amtszeit Volker Schmitt als Beisitzer nachgewählt, Volker Klatt übernimmt für 2 Jahre das Amt als Kassenprüfer.

Volker Schmitt, Thomas Götze, Reinhard Behr und Petra Göring
Foto: Antje und Volker Klatt

VierAnträge lagen der Versammlung vor:
Dem Antrag, dass der Verein einen Grundbetrag für die jährliche Flursteinlegung am Vereins-Geburtstag zur Verfügung stellt, wurde einstimmig zugestimmt.
Der Antrag zur Änderung der Versicherung des “Olen Huus” hatte sich bereits erledigt. Der Vorstand hat bereits im Jahr 2017 die Versicherung angepasst.
Der dritte und vierte Antrag, die ebenfalls ohne Gegenstimmen angenommen wurden, zeigten schon, dass das Projekt Info-Tafeln keinesfalls abgeschlossen ist. Hier wurden der Gruppe Gelder für Informationsflyer sowie weiterer Tafeln genehmigt.

Reinhard Behr informierte nachfolgend noch über die weiteren Termine und Projekte für 2018. Beispielhaft seien hier die Säuberung der Straßenschilder, die Weiterarbeit an einer Gestaltungssatzung fürs Dorf und die eventuelle Beleuchtung der Ortseingangsschilder genannt.

Den anschließend vom Kassenwart Jörg Scheel vorgestellten Finanzplan konnte die Versammlung ohne Gegenstimmen verabschieden.

Als letzter Punkt stand auf der Tagesordnung “Verschiedenes”. Der Vorstand wurde gebeten zu erläutern, warum in 2018 kein Buurnreken vom Heimatverein durchgeführt würde. Nicht nur die Unklarheit über einen Veranstaltungsraum, sondern auch der Wunsch nach Veränderung des Ablaufs hat den Vorstand zu dieser Entscheidung bewegt. Ein griffigerer Name, der auch jüngere und Neu-Bürger auf diese Veranstaltung lockt, ein anderes Konzept wird gesucht. Wer hierzu Ideen hat, meldet sich gerne beim Vorstand!

Weiterhin wird angeregt, dass die Gemeinde sich mehr für das Erscheinungsbild des Dorfes einsetzen sollte. Im vergangenen Jahr hat eine kleine Gruppe im Heimatverein Schwachpunkte in Bezug auf defekte Beleuchtung, kaputte Wege, Vandalismus etc. an die Gemeinde gemeldet – nur wirklich viel wurde bisher nicht beseitigt.

Mit guten Wünschen und die Hoffnung auf viele gemütliche Umtrunke nach erfolgreichen Arbeitssitzungen verabschiedete Reinhard Behr alle Anwesenden nach einer harmonischen, gut zweieinhalbstündigen Sitzung.

Zur Seite Vereinsleben.
Zur Jahreshauptversammlung 2017.