Archiv der Kategorie: Vereinsleben

Standing Ovations für das Lounge Orchestra im Olen Huus

Die Sitzplätze reichten am Freitag im Olen Huus in Ashausen bei Weitem nicht. Viele Besucher des Konzerts mit dem Lounge Orchestra konnten diesen mitreißenden Gig nur stehend und von außen durch die Fenster verfolgen. Die Besetzung der Combo war aber auch außergewöhnlich: Alberto Sanchez an der Harfe, Johannes Köppen am Saxophon, Aminu Umaru auf dem Cajon und Sängerin Aitana boten einen mitreißenden Auftritt.

Foto: Antje Klatt

Schon das eingangs gespielte zehnminütige Solo von Alberto aus Paraguay mit einer poppig-jazzig-klassischen Fantasie der „Moldau“ riss zu begeistertem Applaus hin. Mit jedem weiteren Stück kamen die anderen Musiker auf die Bühne. Den Latin-Hit Despacito begleitete Aminu gekonnt auf dem Cajon.  Johannes Köppen zählt zu den profiliertesten Saxofonisten Norddeutschlands und verlieh dem Konzert im weiteren Verlauf mit seinem warmen, gefühlvollen Spiel eine besondere Note. Er moderierte auch mit Witz und Charme das Konzert.

Foto: Antje Klatt

Alle Begeisterungsdämme brachen spätestens mit dem Auftritt von Aitana. Die in Spanien geborene erst 20 Jahre alte Sängerin sorgte mit Something Stupid für einen furiosen Einstand.

Foto: Antje Klatt
Foto: Angelika Szczepaniak

Selbstverständlich war es dann auch, dass etliche spanische Songs zum Programm gehörten und begeistert mitgeklatscht wurde.  Überhaupt reichte die Musikfarbe des Abends von Pop über Latin bis Rap – immer wieder neu und überraschend. Mit Standing Ovations bedankte sich das Publikum, von dem viele auch von außerhalb kamen, für diesen besonderen Konzertabend. 

Foto: Antje Klatt

Einmal mehr sorgte der Heimatverein Ashausen e.V. mit seinen ehrenamtlichen Helfern für einen wunderbaren Rahmen mit Getränken und feinen Snacks.

Informationen zum Lounge Orchestra.
Ankündigung des Konzertes.

Fotos: Antje Klatt

Hofplatzerweiterung

Ein spontan beschlossenes Projekt wurde erfolgreich zum Abschluss gebracht:

Schon lange ist bei Veranstaltungen rund ums Ole Huus der Platz zu klein. Auch wurden durch den (inzwischen maroden) Weidenflechtzaun zur benachbarten Scheune hin zwar die hier gelagerten Autos verdeckt, leider aber andersherum auch Dat Ole Huus.
Jetzt bot uns die Familie Muth an, anlässlich eines Nutzerwechsels der Scheune einen Teil des Vorplatzes zukünftig mit zu nutzen.
Mitte Juni wurden zunächst zusammen mit dem bisherigen Pächter der Fläche die dort gelagerten Fahrzeuge entfernt. Nachdem unser Zaun sowie die bisherige Bepflanzung entfernt waren, mussten die Ebenen ausgeglichen, alter Boden abgefahren und neuer Boden verteilt werden. Für die perfekt zum Olen Huus passenden Steine für die Mauer fand sich ein edler Spender. Wir hoffen, dass die neugeschaffene Rasenfläche schon Ende August zum Auftritt des Lounge Orchestra genutzt werden kann und dann beim
10. Jubiläum des Weinfestes am 15. September
alle Gäste ausreichend Platz finden.

Bei Wurst und Getränken haben wir mit allen Helfern und Spendern die gelungene Aktion gefeiert. Nochmals an alle ein herzliches Dankeschön!

Die Fotos wurden uns von Petra Göring, Jörg Scheel, Klaus-Dieter Klose, Thomas Götze und Kati Domroes zur Verfügung gestellt.

Vandalismus an der Wegespinne

Leider wurde einer der von uns aufgestellten Wegweiser beschädigt. An dem Wegweiser am Ende des Mondscheinweges ist das Schild “Büllhorn” abgebrochen und entfernt worden.

Wenn ein herabfallender Ast  das Schild beschädigt hätte, müsste das abgebrochene Stück noch dort liegen.

Es ist schade, dass so mit ehrenamtlich erstelltem Material umgegangen wird – kein halbes Jahr ist es her, dass wir den neuen Wegweiser aufgestellt haben.

Hat jemand das Schild gefunden?
Oder einen Hinweis für uns?

Foto Klaus-Dieter Klose

 

Flurstein 2018 Up’n Moor

26. April 2018
17. Flurstein: Up’n Moor

Pünktlich zur Einweihung des nun schon 17. Flursteins in der Gemarkung Ashausen verzogen sich die letzten Regenwolken endgültig.

Die Flur „Up`n Moor“ wurde erstmals 1776 erwähnt. Obwohl die Flur als Moor bezeichnet wird, ist der Boden nicht moorig, sondern es führte vermutlich die schwarze Erde zu diesem Flurnamen. Die hinter den Häusern der Gartenstraße liegenden Grundstücke werden teilweise noch heute als Garten- oder Ackerland genutzt.

Nachdem Reinhard Behr in gewohnt launiger Art über die Fluren im Allgemeinen und “Up’n Moor” im Speziellen berichtete, wurden die erschienenen Gäste von den Spendern Ulrike und Olaf Sander mit Speis und Trank bewirtet.

 

Die Regenschirme fanden sich malerisch an der benachbarten Eiche ein.

Die Fotos stellten uns Antje und Volker Klatt zur Verfügung.

Zur Seite „Flursteine in Ashausen“.

Eingefädelt – Aufgewickelt – Abgeschnitten

Unter diesem Motto öffnet Petra Göring am 29. April von 13-18 Uhr das „Ole Huus“ in Ashausen. Auf der Tenne gibt es dann einen bunten Handarbeitsbasar mit jede Menge Stoffresten, Wolle und anderem Zubehör. Neben etlichen Kleinteilen und Accessoires werden auch wunderschöne handgefertigte Patchworkdecken und Kissen angeboten. Nach dem Rundgang über den Markt können die Besucher sich austauschen und entspannen bei Kaffee und Kuchen. Die Erlöse aus Flohmarktverkauf und Café werden der „FamilienStelle“ gespendet, die sich u.a. für Projekte für Alleinerziehende in unserer Gemeinde Stelle einsetzt.

 

Zum Tod von Thomas Götze

Liebe Mitglieder und Freunde des „Heimatverein Ashausen“!

Wir sind sehr traurig, dass unser Freund Thomas Götze am Ostersonnabend verstorben ist. Die große Hoffnung, dass er sich von den Folgen seiner schweren Krankheit erholen würde, hat sich nicht erfüllt. Es ist kaum zu begreifen – noch bis vor wenigen Monaten war er aktiv wie eh und je, noch bei unserer Jahreshauptversammlung im Februar war er sehr zuversichtlich.

Thomas hat für seine Monika und seine Vereine gelebt – er hinterlässt große Lücken. Im Heimatverein war er viele Jahre sehr aktiver 2. Vorsitzender – keine Veranstaltung, auf der man ihn nicht mit seiner „roten Mappe“ sah! Überall packte er mit Wort und Tat an, füllte das Ehrenamt mit ganzer Person und großer Leidenschaft aus. Wir werden unseren Thomas schmerzlich vermissen!

Die Trauerfeier für Thomas Götze mit anschließender Beisetzung findet am 12. Mai um 11:00 Uhr in der Ashäuser Kirche statt.

Der Vorstand „Heimatverein Ashausen“

Jahreshauptversammlung 2018

Am Donnerstag, dem 1. Februar, kamen interessierte Mitglieder des Heimatvereins zur diesjährigen Jahreshauptversammlung zusammen, dieses Jahr in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr. Vielen Dank für die Gastfreundschaft!

Nach den üblichen Formalitäten sowie dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder berichtete der erste Vorsitzende Reinhard Behr ausführlich von den Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr:

• Jahreshauptversammlung
• Buurnreken
• Einweihung der Ortseingangsschilder
• Installation der Außenbeleuchtung am “Olen Huus”
• Flurstein-Einweihung An’n Abenbarg
• Altbierstand auf dem Flohmarkt mit gleichzeitiger Öffnung   des “Olen Huus” 
• Gitarrenkonzert “Rotenbek Trio”
• Weinfest mit Bilderausstellung von Bianca Böttcher und Antje  Marx
• Radtour nach Karoxbostel
• Kunst & Punsch im “Olen Huus”

• und last but not least die Vorarbeiten der am 27. Januar 18 abgeschlossenen Aufstellung der 19 Informationstafeln im Dorf.

Reinhard Behr sprach allen Beteiligten, insbesondere unserer frischgewählten 2. Vorsitzenden Petra Göring, seinen Dank für ihr teilweise sehr zeitintensives Engagement aus.

Es folgten der Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer  – dem Vorstand wurde ein gutes Wirtschaften bescheinigt, die einstimmige Entlastung für 2017 folgte.

Vor der nachfolgenden Nachwahl eines Beisitzers und der turnusmäßigen Wahl eines zweiten Kassenprüfers bedankte sich nicht nur der Vorstand, sondern der gesamte Verein bei Thomas Götze. Thomas trat aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als Beisitzer zurück, wird aber sicherlich noch viel am Vereinsleben teilnehmen!

Es wurde für den Rest der Amtszeit Volker Schmitt als Beisitzer nachgewählt, Volker Klatt übernimmt für 2 Jahre das Amt als Kassenprüfer.

Volker Schmitt, Thomas Götze, Reinhard Behr und Petra Göring
Foto: Antje und Volker Klatt

VierAnträge lagen der Versammlung vor:
Dem Antrag, dass der Verein einen Grundbetrag für die jährliche Flursteinlegung am Vereins-Geburtstag zur Verfügung stellt, wurde einstimmig zugestimmt.
Der Antrag zur Änderung der Versicherung des “Olen Huus” hatte sich bereits erledigt. Der Vorstand hat bereits im Jahr 2017 die Versicherung angepasst.
Der dritte und vierte Antrag, die ebenfalls ohne Gegenstimmen angenommen wurden, zeigten schon, dass das Projekt Info-Tafeln keinesfalls abgeschlossen ist. Hier wurden der Gruppe Gelder für Informationsflyer sowie weiterer Tafeln genehmigt.

Reinhard Behr informierte nachfolgend noch über die weiteren Termine und Projekte für 2018. Beispielhaft seien hier die Säuberung der Straßenschilder, die Weiterarbeit an einer Gestaltungssatzung fürs Dorf und die eventuelle Beleuchtung der Ortseingangsschilder genannt.

Den anschließend vom Kassenwart Jörg Scheel vorgestellten Finanzplan konnte die Versammlung ohne Gegenstimmen verabschieden.

Als letzter Punkt stand auf der Tagesordnung “Verschiedenes”. Der Vorstand wurde gebeten zu erläutern, warum in 2018 kein Buurnreken vom Heimatverein durchgeführt würde. Nicht nur die Unklarheit über einen Veranstaltungsraum, sondern auch der Wunsch nach Veränderung des Ablaufs hat den Vorstand zu dieser Entscheidung bewegt. Ein griffigerer Name, der auch jüngere und Neu-Bürger auf diese Veranstaltung lockt, ein anderes Konzept wird gesucht. Wer hierzu Ideen hat, meldet sich gerne beim Vorstand!

Weiterhin wird angeregt, dass die Gemeinde sich mehr für das Erscheinungsbild des Dorfes einsetzen sollte. Im vergangenen Jahr hat eine kleine Gruppe im Heimatverein Schwachpunkte in Bezug auf defekte Beleuchtung, kaputte Wege, Vandalismus etc. an die Gemeinde gemeldet – nur wirklich viel wurde bisher nicht beseitigt.

Mit guten Wünschen und die Hoffnung auf viele gemütliche Umtrunke nach erfolgreichen Arbeitssitzungen verabschiedete Reinhard Behr alle Anwesenden nach einer harmonischen, gut zweieinhalbstündigen Sitzung.

Zur Seite Vereinsleben.
Zur Jahreshauptversammlung 2017.

Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Mitglieder,
hiermit möchten wir Sie herzlich zu unsererJahreshauptversammlung einladen am

Donnerstag, den 1. Februar 2018, 19:00 Uhr
im Feuerwehrgerätehaus, Duvendahl 14, Ashausen

Tagesordnung:
1.    Begrüßung
2.    Bericht des Vorsitzenden über das Geschäftsjahr 2017
3.    Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer
4.    Aussprache und Entlastung des Vorstandes
5.    Wahlen:
a)    Kassenprüfer(in)
b)    Nachwahl eines Beisitzers
6.    Anträge (derzeit liegen noch keine Anträge vor)
7.    Planungen und Vorhaben
8.    Finanzplan (Abstimmung)
9.    Verschiedenes

Anträge, die in der Versammlung behandelt werden sollen, bitten wir satzungsgemäß spätestens 3 Wochen (11. Jan.) vor der Versammlung schriftlich bei unserem 1. Vorsitzenden Reinhard Behr, der 2. Vorsitzenden Petra Göring oder dem Kassenwart Jörg Scheel einzureichen. Sollten Anträge eingehen, werden diese satzungsgemäß spätestens am 18. Januar durch Aushang im Schaukasten vor der Bahnhofstr. 5a bekannt gegeben sowie per E-Mail versendet.

Wir möchten schon jetzt darüber informieren, dass wir im Februar 2018 kein Buurnreken veranstalten.

Weitere Termine des Heimatvereins in 2018:
Donnerstag, 26. April    Flurstein-Setzung
Sonnabend, 26. Mai    Mitwirken bei „24 Stunden Stelle“, Konzert Folkuss & Lesung Nikola Laudien
Sonntag, 3. Juni    Mitwirkung beim Flohmarkt (Altbierstand)
Sonnabend, 15. Sept.    Weinfest
Mittwoch, 3. Okt.    Fahrrad-Tour
Freitag, 7. Dez.        Auftaktkonzert Kunst & Punsch
Sa./So,. 8. & 9. Dez.    Kunst & Punsch

Wir würden uns über eine rege Beteiligung sehr freuen und verbleiben
mit besten Grüßen,

Reinhard Behr
erster Vorsitzender