Schmiedeworkshop

Nachdem sich 11 neugierige Mitglieder des “Heimatverein Ashausen” – mit und ohne Schmiede-Erfahrung – zu diesem Workshop angemeldet hatten, haben wir schließlich zu Neunt das „Großprojekt“ Ortseingangsschilder in Angriff genommen.

Gruppenbild Schmiedeworkshop

In einem ehemaligen Kuhstall in Brackel bei „Feuer und Eisen“ haben wir unter fachkundiger Anleitung von Bernd Bannach 15 Stunden Eisen bearbeitet. Nach einigen Stunden waren viele Gesichter rußgeschwärzt und ein Grinsen eingebrannt.

25527988266_10e8eeb997_k 25435670972_699b1605bd_k 24923619454_7679c372f7_k

24927781933_71cad1b7a4_k 24924016064_982022a90f_k 24923668784_8aad8a360e_k

Es war ein ganz tolles Erlebnis, mit Feuer und Eisen zu arbeiten, und eine kreative Zusammenarbeit des gesamten Teams. Viele Ideen sind dann während des Arbeitens entstanden, z.B, die Form und Größe der Buchstaben, die aus 12-er Rundstahl geschmiedet und anschließend flach gearbeitet wurden. Reinhard hat dabei akribisch Größe und Form der Buchstaben im Auge behalten. Wir haben uns schon vor seinem Zollstock gefürchtet!

Auch die Ausführung der Urne war schweißtreibend und hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Da noch nicht alle Schilder fertig geschweißt waren, gab es noch einen weiteren Termin – ohne Zusatzkosten!

P1170186-klein Ashausen steht Kopf

Nun muss nur noch ein weiterer Termin für die Holzarbeiten gefunden werden, d.h., dann werden die Wappen und das „Ashusen-Schild“ zwischen den Eichenpfosten eingepasst.